Mobirise Website Builder

vor dem Schloss

Füssen Marathon 
20.07.2014

Nun war es soweit, 1 Jahr nach meinem schweren Fahrradsturz mit einer Rippenprellung und Rippenfellentzündung, hatte ich mich wieder an einen Marathon gewagt. Nachdem ich alle Tiefen des Läuferdaseins erlebt hatte. Nach dem Sturz konnte ich überhaupt nicht mehr Laufen, schon normales Gehen war eine Last. Von Juli bis November 2013 konnte ich mich mit den Leiden von Menschen auseinander setzen, die sich nicht frei bewegen können. Die Schmerzen im linken Brustkorb waren so stark, dass ich schon Zweifel hatte, jemals wieder Laufen zu können. Es ist hart, wenn der Kopf will und der Körper nicht kann. So setzte ich alles daran wieder ins Training einzusteigen. Das war dann Ende November so, aber ich schaffte gerade mal ein paar Ründchen auf dem Sportplatz, das sehr langsam, mit Gehpausen und unter Schmerzen. Ende Dezember konnte ich dann schon mal 10-14 Kilometer am Stück laufen. Im Winter kämpfte mich langsam an die Halbmarathonmarke heran. Wie immer hatte ich im Frühjahr mit den Pollen zu tun und das war in diesem Jahr auch heftig und zog sich über 8 Wochen hin. Anfang April ging ich dann in Berlin an den Start und kam mit 1:54 ins Ziel, wusste aber noch nicht so richtig, wie ich das Training und den Lauf vertragen würde. Alles lief super und ich machte noch einen Halbmarathon in Berlin Anfang Mai. Hier schaffte ich eine Zeit von 1:48 und schöpfte erste Hoffnung. Das Training zeigte erste Wirkung und ich wollte mich für den Jungfrau Marathon anmelden, doch der war zu dieser Zeit schon ausgebucht. Ich entschied mich für den Kaiser Marathon in Österreich Anfang Oktober und nach der Anmeldung war klar, jetzt muss ich noch etwas mehr tun. So erweiterte ich immer mehr die Kilometer und konnte dann Mitte Juni schon 3 Stunden ruhig am Stück traben. Um die Vorbereitung für den Lauf im Oktober zu verbessern, entschied ich mich, mich für den Füssen Marathon anzumelden. Ich wollte schauen, was so geht. Einige längere Laufe machte ich noch im Vorfeld und fühlte mich bereit, diesen Lauf zu schaffen.

Teilnehmer 532
meine Platzierung 391
Zeit 04:52:36

Designed with ‌

Offline Website Builder