Bildung ist alles und ohne Bildung ist alles Nichts


Wir stecken in einer Phase des Wandels, wird immer wieder betont. Nun, ist es nicht so, dass wir immer in solchen Phasen sind, zu jederzeit, andauernd? Warum wird das also extra hervorgehoben? Die Menschen brauchen immer eine Erklärung für alles, sie suchen ständig nach Antworten im Außen und sie bekommen auch Antworten. Die Frage ist wo sie suchen und ob sie mit den Antworten etwas anfangen können, oder ob sie am Ende nur abgelenkt, mit Ängsten überflutet werden und in eine Sackgasse geraten. Auf alle Fälle ist es besser zu suchen, als gar nichts zu tun. Suchen heißt auch sich informieren, sich weiterbilden. Wenn man bei der Suche dann einen roten Faden gefunden hat, stellt man schnell fest, dass einen die Schulbildung keinen Schritt zu den Antworten bringt. Desto tiefer man in verschiedene Themen eintaucht, desto mehr versteht man, dass die Schulbildung eher zur Verblödung, zur Konformität führt. Finden wir den Weg dort heraus, öffnet sich ein unendliches Feld an Informationen, die zu Filtern sehr schwer ist. Hier muss der Bildungshungrige Geduld haben und daran glauben, dass er die richtigen Informationen zu seinen Fragen findet. Wissen ist Macht! Diese Aussage trifft zu jeder Zeit der Menschheit zu. Nichts Wissen macht nichts, ist eher die Metapher, dass es nicht so schlimm ist ungebildet zu sein, doch das stimmt nicht. Sie können Dir alles nehmen, Dein Geld, Dein Hab und Gut, Deine Immobilien, wenn sie Dir Dein Leben lassen und Dich nicht einer Gehirnwäsche unterziehen, wirst Du immer wieder aufstehen, denn mit Deinem Wissen hast Du die Macht für Dich, alles zu erreichen, was Du zum Leben brauchst. Und eines ist auch klar, die Gedanken und die Seele sind FREI.

November 2022 

Energie

Energie in unserer 3-dimensionalen Welt ist täglich im Wandel, sie kann nicht knapp sein, sie kann nur in verschiedenen Formen auftreten. Sie kann nicht verschwinden, sie kann sich nur in einer anderen Form zeigen. Sie ist unendlich und deshalb ist die Rede von einer Knappheit eine Lüge. Wir erleben gerade, wie eine Lüge zur Wahrheit gemacht wird, denn die Lüge muss nur oft genug wiederholt werden, dann werden die meisten Menschen glauben, was ihnen erzählt wird. In einer Welt in der es in anderen Sphären weder Zeit noch Raum gibt, in einer Welt wo es in diesen Bereichen keine Materie in der Form wie wir sie kennen gibt, dort kann es auch keine Knappheit geben. Wir manifestieren mit unserem Denken diesen 3-dimensionalen Raum und werden von bestimmten Kräften aufgefordert, so zu denken, wie die es wollen. Damit entsteht erst die Welt, die wir hier wahrnehmen, es sind also die Menschen selbst, die diese Welt so erschaffen, wie wir/sie sie sehen. Wir haben aber die Möglichkeit die Welt anders zu sehen, indem wir dem Narrativ nicht folgen und einfach unsere Welt so kreieren, wie wir es wollen und schon kann sie friedlich und unzerstörbar sein. Wir erleben, wie uns weiß gemacht werden soll, dass Energie ein knappes Gut sei und wir deshalb alle mehr dafür bezahlen sollen, doch wer sind diese Erzähler und was haben sie persönlich davon. Folge dem Geld und du wirst es herausfinden. So geht es bei der ganzen Sache nicht um Energie, es geht um Kontrolle und um Verbreitung von Angst, um die Menschen weiter in ihrem Hamsterrad gefangen zu halten. Das Geld ist hier auch eine Energieform, in seinem Wert wird eine bestimmte Annahme gespeichert, was es Wert sein solle. Geld wurde in den letzten Jahren in großen Mengen hergestellt und unter die Leute gebracht. Der Kaufpreis der Energie zeigt uns also auch, wie wertlos dieses Geld geworden ist, denn wenn der Preis steigt, zeigt dies eigentlich nur, dass das Geld weniger Wert ist, als es früher war. Dies sieht man nicht nur an den Energiepreisen, sondern auch beim Goldpreis, oder bei den Preisen für Kryptowährungen, am Aktienindex und an den ganz normalen Preisen in den Geschäften. So ist der Energiepreis auch ein Ausdruck von im Geld verpuffter Energie, die wieder aus dem Geldwert herausgenommen wird. Zuerst wird versucht den Geldwert über die Preise zu regulieren und wenn das nicht mehr funktioniert, wird es zu einer unnatürlichen Anpassung/Regulierung durch die Gelddrucker geben. Dann wird wie bei einem Dampfkessel, der Druck abgelassen und man kann die Suppe neu kochen solange, bis der Druck wieder zu stark steigt. Was sehen wir also, wenn wir das auf das Thema beziehen? Es gibt ein Ungleichverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage und das Problem, dass Energie auf der einen Seite im Geldwert gespeichert wurde. Nun kommt es zu Anpassungen und mit den hohen Energiepreisen, wird quasi versucht den Druck aus dem Topf zu bekommen. Leider ist aber das Druckventil kaputt und es wird zu ungemütlichen Regulierungsanpassungen kommen, wo der eine oder andere ins Chaos gestürzt wird, weil er sich zu dicht am Ventil befindet. Also was würde ich machen, wenn ich König von Deutschland wär? Die Leute aus dem Amt nehmen, die für den Defekt des Druckventils verantwortlich sind und würde mir Experten suchen, die sich mit der Materie auskennen. Was heißt das für uns alle? Wir müssen und vorstellen, dass diese Regierung verschwindet, dann wird sie es auch tun. Solange wir unsere eigene Energie in ihre Tätigkeit investieren, werden wir das Problem weiter haben.

September 2022 

Die idiotische Lage von schizophrener Tragweite

Eigentlich ist es Arbeits- und Geldbeschaffung für die Pharmakonzerne, sie könnten es also auch „Interessante Lage von Geldbeschaffung“ nennen. Es ist aber auch ein Euthanasie Programm, Sterbehilfe für schwache und kranke Menschen. Quasi die Entlastung von Renten- und Pflegekassen. Was es noch ist? Ein hervorragendes Programm, an alte Zeiten anzuschließen und natürlich will man es viel besser machen, als früher. Hat man doch auch heute die technischen Voraussetzungen.
Überwachung- kein Problem
Kontrolle- funktioniert super
Verfolgung- leicht machbar

Onkel Dolf hätte sich sicher solche Voraussetzungen gewünscht. Aber es steckt doch in jedem Politiker ein bisschen Dolf. In dem einen mehr und in dem anderen weniger. Und so halluzinieren sie von all den schönen Möglichkeiten, die sich heute ergeben. Sie baden in einem Meer von Überwachung und Bevormundung. Vorbei die guten alten Zeiten. Bürger werden wir ja schon lange nicht mehr genannt, von Menschen ganz zu schweigen. Heute sind alle Personal, sowas wie Sklaven. Man sollte also den Bürgersteig umbenennen. Entweder in Personalsteig oder Sklavensteig. Das würde die Sache wohl besser bezeichnen. Und nun wird aus dem Personal der Impfling. Überall nur noch diese Impflinge, so wie Lemminge. Die werden ja auch im Spiel über die Klippe geschickt. Ein paar kommen immer durch, der einzelne hat sich gefälligst der Gruppe unterzuordnen. Keine Selbstbestimmung, nein, es gilt Gruppenzwang. Wer sich nicht unterordnet ist ein Aussätziger, bekommt einen Stempel oder einen Stern angeheftet. So wie es bei Onkel Dolf war, oder Onkel Stalino, oder bei Erichse, na ihr wisst schon, wen ich meine. Ganz dem alten Motto: „Den Irrsinn in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.“ Und wie kann man das ganze beenden? Indem niemand mehr hingeht. Und wird das passieren? Nein. Denn die Schafe laufen selbst zum Metzger. Die Schafe sind zu schwach, zu dumm, zu beeinflusst, sie werden den Metzger nicht besiegen können. Es braucht einen oder mehrere Löwen, die sich der Sache annehmen. Es gibt sie, aber sie sitzen noch in der Savanne und genießen die Sonne, sie sind weit weg von den Geschehnissen. Doch wenn sich die Sonne verdunkelt und der Ärger zu ihnen kommt, werden sie sich erheben und dann liebe Dolfs, dann ist der Spuk bald vorbei. Solange können auch wir alle etwas dazu beitragen, indem wir sie machen lassen, aber nur das notwendigste konsumieren und teilhaben. Das System ist schon verfault, es wird von einem Mantel des Schweigens, Lügens und Ignorierens zusammengehalten. Wenn der Mantel fällt, fällt auch das System. Ihr werdet sehen. Wie lange das dauert ist schwer abzuschätzen, aber es wird passieren. Dann werden wieder alle sagen, wie konnte es soweit kommen? Es werden immer die Anderen schuld gewesen sein. Die überlebenden Schafe werden dann einem neuen Herrn folgen, so wie sie es immer getan haben. Hoffen wir, dass die neuen Herren es gut mit den Menschen meinen, dass sie aus dem Personal, den Sklaven, wieder Menschen machen und sie auch so leben lassen. Frei und Selbstbestimmt, denn das ist es, was die Menschen brauchen und nichts anderes.

November 2021 

Das Leben und das Zulassen

Wenn ich aufhöre Glaubensvorstellungen und Prinzipien nachzulaufen und dafür Weite und Transparenz zulasse, kann alle Energie besser durch mich hindurchfließen. Es ist ein Zustand des Zulassens in dem sich viele positive neue Verbindungen ergeben können. Wir ziehen stets die perfekten Resultate an und Gleiches zieht Gleiches an. Je freundlicher ich zu mir selbst bin, desto stärker wird sich der Umstand in unserem Äußeren widerspiegeln. Je härter ich mir selbst gegenüber bin und je mehr ich mich selbst verurteile, desto mehr wird meine äußere Situation dem entsprechen. Das Universum bestätigt mich immer in meiner Selbstmeinung. Wenn man Dingen nachjagt, der Meinung ist das man etwas tun und machen muss oder bekommen und erreichen will, tun wir das aus der Angst heraus, nicht das zu haben, was wir haben wollen. Dadurch stecken wir in der Dualität fest, weil der Fokus auf die Trennung zwischen Jäger und Beute gerichtet ist. Doch ich sollte nicht jagen, sondern ich sollte zulassen. Zulassen erfordert keine Anstrengung, wie es die Jagd tut. Es ist eher wie eine Befreiung, weil es der Erkenntnis entspricht, dass das, was ich bekommen möchte bereits mein ist, da alles eins ist. Der erste Schritt des Zulassens ist vertrauen, der zweite, dass ich meinem wahren Wesen immer treu bleibe. Auf diese Weise ziehe ich nur das an, was wirklich mein ist, und alles passiert in einer Geschwindigkeit die mir zusagt. Natürlich kann ich mich auch mit dem befassen, was mir Sorgen macht und was mir fehlt, aber dann wird sich mein Leben nicht auf die Erfahrung zubewegen, die ich gern machen möchte. Es wird einfach so bleiben, wie es jetzt ist, weil ich meine Aufmerksamkeit auf meine Ängste richte. Besser erweitere ich mein Gewahrsein indem ich neue Erfahrungen zulasse und auf diese vertraue. Es liegt also an mir, ob das Bild sich langsamer oder schneller materialisiert, je nachdem wie schnell ich meine Sorgen aufgebe und mich entspannt auf den Prozess einlasse. Je stärker ich an bestimmten Denkweisen und Resultaten hafte oder je mehr ich mich vor Abenteuern fürchte, desto langsamer wird die Entwicklung von statten gehen. Wichtig ist das man jeden Moment ganz bewusst lebt und das wo immer man gerade ist im Innen wie im Außen. Im Äußeren gibt es nichts zu verfolgen und anzuziehen. Und da sich das Universum in uns befindet, wirkt sich alles, was ich in mir an Erfahrung mache, auf das Ganze aus. Da das Gewebe der Ewigkeit, der Raum der Zeit schon gewoben ist, existiert bereits alles, was ich mir für meine Leben wünsche könnte, auf dieser grenzenlosen nicht physischen Ebene. Meine einzige Aufgabe besteht darin, mein irdisches Selbst so weit auszudehnen, dass es in diesem Bereich Einfluss finden kann. Wenn es also etwas gibt, das ich mir wünsche, dann geht es nicht darum, hinauszugehen und es mir zu besorgen, sondern mein eigenes Bewusstsein so auszudehnen, dass die universelle Energie es in meine irdische Realität einbringen kann. Jage ich dem nach, wonach mich verlangt, verstärke ich damit nur die Trennung, wohingegen das Zulassen die Erkenntnis bedeutet, dass wir alle eins sind, dass alles miteinander verbunden ist und dass das von mir Gewünschte schon mein ist.

Oktober 2021 

Neues aus der Matrix

Da ist er nun der neue Film über die Matrix, Teil 4. Und was soll ich sagen, er ist grandios. Er hält den Menschen den Spiegel vor und sie sehen es nicht. Er zeigt, wie diese Welt funktioniert und die meisten merken es nicht. Wie viel sind die meisten ich denke 99%. Ich werde nun einige Zeilen wiedergeben. Die brauchen nicht kommentiert zu werden, sie stehen für sich da und haben so viel Aussagekraft, dass es nicht notwendig ist. Wenn Du alles verstehst, dann gehörst Du zu den 1%. Herzlichen Glückwunsch. Und eines ist klar gesagt worden, du musst es selbst wollen, sonst funktioniert es nicht. Veränderung kann nur aus den Menschen herauskommen, kein Heilbringer wird eine neue Zukunft bringen, es sind die Menschen selbst, die ihr Denken und Handeln verändern müssen, dann wird sich auch die Welt verändern.
Milliarden Menschen leben einfach so vor sich hin und haben keine Ahnung.
Woher weiß man, dass man selbst etwas will, oder ob uns dafür die Erziehung programmiert hat.
Nichts ändert Ängste besser als ein Hauch von Nostalgie.
Sind Erinnerungen die Fiktion wurden weniger real?
Ist Realität die auf Erinnerung beruht, nicht bloße Fiktion?
Dein Hirn ist Abhängig von den Sachen, die dir die Matrix seit Jahren eintrichtert.
Oh ja, du hattest gute Lehrer, sie ließen dich glauben, dies sei die einzige Welt, die du verdienst, aber etwas in dir wusste, dass es nicht stimmt.
Wenn wir nicht wissen was real ist, können wir uns nicht wehren.
Die Matrix heute benutzt jede Idee als Waffe, jeden Traum, alle Dinge die uns wichtig sind, worin könnte man die Welt besser begraben, als in einem Video Game.
Grenzen sind die Domäne der Begrenzten.
Ein paar Falten mehr und ein paar Zähne weniger und ich weiß, dass ich nichts weiß.
Man vergisst so leicht, was die Matrix uns an Lärm in den Kopf pumpt, denselben Lärm verursacht auch etwas anderes und nimmt von allem Besitz genau wie die Matrix, „KRIEG“
Damals war alles einfacher, die Menschen wollten FREI sein, heute ist alles anders, als ob alle aufgegeben haben, als hätte die Matrix gewonnen.
Das tolle an Gefühlen ist, sie sind viel besser zu kontrollieren als Fakten.
Je mieser wir EUCH Menschen behandeln, je mehr wir EUCH manipulieren, desto mehr Energie produziert ihr und leistet keinen Widerstand.
Für 99% der Menschen besteht das Leben aus Sehnsucht und Furcht, da bekommt jeder, was er verlangt.
Schlusswort des Films nachdem der Ausweg aus der Matrix gefunden wurde:
Der Matrixerschaffer:
Der Herdenmensch geht nirgendwo hin, der mag diese Welt, der will dieses sentimentale Zeug nicht, der will keine Freiheit oder Selbstbestimmung, der will lieber kontrolliert werden, der wiegt sich viel lieber in Sicherheit.
Die Befreiten:
Sie haben uns etwas geschenkt, was wir niemals für möglich gehalten hätten.
Der Matrixerschaffer:
Und das ist?
Die Befreiten:
Eine neue Chance.
Nachwort
Und genau das ist es, die Lösung für diese Welt. Wir stehen jeden Morgen auf und haben jedes Mal die Chance eine neue Welt zu erschaffen, wir müssen es nur erkennen.

September 2022 

Built with ‌

Offline Website Builder